“Plitsch, der Regenschirm-Mann”

Hach. Dieses Buch möchte ich gar nicht wieder aus der Hand legen. Kleine Gestalten macht einfach so zauberhafte Bilderbücher! Ich bin ganz verliebt in den sensiblen Protagonisten und die zurückgenommenen, aber doch so ausdrucksstarken Illustrationen. Eine dem Thema und der Zielgruppe sehr angemesse Bild-/Sprache. Dass das Buch sich großartig anfühlt, ist bei dem Verlag ja eh klar. Auch für Große eine absolute Empfehlung!

kinplui_de_side

Worum geht es?

“Plitsch kam eigentlich als ein ganz normaler Mensch zur Welt. Doch immer wenn es regnete, wurde er unglücklicher und unglücklicher. Zunächst dachte er, es ginge vorbei. Doch als es einfach nicht mehr aufhören will, beschließt Plitsch, fortan als Regenschirm-Mann zu leben.

Nun spaziert Plitsch, vor den dicken Regentropfen geschützt – aber einsam – durch die Welt. Bis er eines Tages auf eine Regenschirm-Frau trifft. Als die beiden sich jedoch umarmen wollen, sind die Regenschirme im Weg. Das macht Plitsch noch trauriger, und schließlich klappt er sich zu und läuft fort.

Es wütet in ihm. Wirbelstürme, Tornados und Taifune brechen über ihn herein, sein Schirm hält nicht mehr stand und klappt sich um. Wie ein See läuft dieser mit Regen voll und wird schwerer und schwerer. Bis Plitsch am Ende nur noch übrig bleibt, sich endlich auszuschütten …”

Aber worum geht es wirklich? Mich hat die Geschichte von Plitsch sehr berührt. Es geht um die tiefe Traurigkeit, die viele Menschen in ihrem Leben mal befällt. Es geht um Selbstzweifel, aber auch um Hoffnung. Es geht darum, dass es manchmal nicht reicht, von jemand anderem gemocht zu werden – zur Bewältigung der eigenen Probleme, muss man selbst ran. Im Zweifel ist es dem Kopf voller Fragefische auch einfach zu viel, wenn er auch noch auf einen anderen Menschen Rücksicht nehmen muss. Natürlich überlegt man: Wäre der Regenschirm-Mann, wissend, dass er geliebt wird, nicht glücklicher? Was im Kopf der Gesellschaft oft in ein “Man braucht eine Beziehung, um glücklich sein zu können” umgewandelt wird. David Sire und Thomas Baas antworten jedoch ganz eindeutig: Unbeschwertheit und Glück resultieren nicht aus einem anderen Menschen. Diesen Gemütszustand musst du dir selbst erarbeiten – und wer weiß, vielleicht wartet das Glück in anderer Form auf dich. Ein sehr beruhigender Gedanke!

plitschderregenschirmmann_press_2Illustration aus “Plitsch” © Kleine Gestalten

 

Die Bildsprache des Buches ist sehr zurückgenommen. Nachdem Plitsch gänzlich vollgeregnet ist und ihm klar wird, dass er einen Herzschnupfen bekommen könnte, verwandelt sein Kopf sich einfach in einen Regenschirm – fortan perlt jeder Wassertropfen von ihm ab. Thomas Baas Strich ist sehr modern und grafisch. Er arbeitet mit changierenden gedeckten Blautönen einerseits, leuchtend roten Akzenten andererseits. Für Eltern und Kinder eine lohnenswerte Lektüre und ein ästhetisches Erlebnis.

Ein philosophisches Meisterwerk, das ebenso charmant illustriert wurde. Chapeau!

 

 

“Plitsch, der Regenschirm-Mann”
David Sire und Thomas Baas
Kleine Gestalten Verlag
ISBN: 978-3-89955-737-4
Erschienen im September 2014
http://shop.gestalten.com/kleine-gestalten/plitsch-der-regenschirm-mann.html

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.